Links: Bautzen / Rechts: Teilnhemern
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft/Umwelt/Politik >> Umweltbildung

Seite 1 von 1

freie Plätze Heiler am Wegesrand

(Kamenz, ab Fr., 1.10., 17.30 Uhr )

Die Wirkung klassischer Heilpflanzen wie Salbei oder Thymian sind weitgehend geläufig. Doch was wissen wir über einheimische Wildpflanzen? Welche essbaren Pflanzen wachsen vor unserer Haustür? Wenn Sie immer schon wissen wollten, was für ein "Heiler" vor Ihrem Haus wächst - bringen Sie gern ein Exemplar oder Foto mit! Im Kurs können die Wildpflanzen je nach Verfügbarkeit verkostet werden, außerdem werden wir eine Tinktur herstellen.
Irene Großmann, B. Sc. Naturschutz, Kräuterpädagogin (BNE)

freie Plätze Die Zukunft unseres Essens

(Kamenz, ab Do., 2.12., 19.00 Uhr )

Vortrag, Expertengespräch und Diskussion

Vortrag und Expertin: Ingrid Apel sowie ein*e weitere*r regionale*r Expert*In

Es geht um die Wurst, darum, wie unser Essen umweltverträglich werden kann. Der Status quo ist heute weniger nachhaltig als je zuvor, denn die Art, wie wir unsere Nahrungsmittel produzieren, macht Umwelt, Klima, Tiere, bäuerliche Familienbetriebe und das Lebensmittel-Handwerk kaputt. Dazu ist das derzeitige Agrarsystem von Grund auf zu reformieren, Agrarsubventionen an Umwelt-, Klima- und Tierschutz zu knüpfen. Es geht um eine verantwortliche Politik für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum, um intakte Dörfer, gesunde Tiere, artenreiche Felder, faire Erzeugerpreise. Seit Jahren ringen Wissenschaftlerinnen, Umweltverbände und Rechnungshöfe darum, die Landwirtschaft zukunftsfähig und enkeltauglich zu machen. Wir können die Dinge anders machen, denn wir wissen, wie es geht. Das Grundprinzip bei der Verteilung der Flächenförderungen in Milliardenhöhe muss sich ändern, um Gutes zu tun wie eine nachhaltige Landnutzung von den Bauern zu verlangen, den Trend wachse oder weiche umzukehren und den Aufbau einer Regionallogistik für Ernährungsgüter zu ermöglichen.
Ingrid Apel, gelernte Landwirtin und Agrarökonomin, befasst sich seit Jahren mit den Themenschwerpunkten Ernährung und Landwirtschaft. Sie war Sachverständige beim Umweltbundesamt und berät die Humboldt-Universität zu Berlin bei dem EU-Forschungsvorhaben "Essbare Stadt". Ihr Rezept: Ein klares Agrar- und Ernährungskonzept auf ökologischer Basis haben und fahren, eine regionale, saisonale Nahrungsmittelkette aufbauen, also die lokalen Stärken ausspielen sowie Regierungshandeln, nötige Reformen und Verhaltensänderungen einleiten. Bringen Sie Ihre Fragen und Anregungen mit. Ingrid Apel und die eingeladenen Expert*innen freuen sich auf einen anregenden Austausch mit Ihnen.

freie Plätze Heilkunde im Mittelalter

(Radeberg, ab Do., 9.12., 17.30 Uhr )

Präsentation / Vortrag
Die Anwendung von Pflanzen in der Heilkunde hat eine lange Tradition. In dieser Präsentation erhalten Sie Einblicke in Vorstellungen und Methoden, mit denen unsere Vorfahren im Mittelalter Heilkunde praktiziert haben. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Pflanzenheilkunde und Klosterheilkunde.
Irene Großmann, M.A. Kulturgeschichte, Kräuterpädagogin (BNE)

Seite 1 von 1

Kontakt

Kreisvolkshochschule Bautzen
Regionalstelle Bautzen

Postplatz 3
02625 Bautzen

Tel.: 03591 27229-0
Fax: 03591 27229-19
E-Mail: info@kvhsbautzen.de

Regionalstelle Kamenz
Macherstr. 144a
01917 Kamenz

Tel.: 03578 309630
Fax: 03578 309755
E-Mail: info.kamenz@kvhsbautzen.de

Außenstelle Radeberg
Tel.: 03528 4163-83
Fax: 03528 4163-88
E-Mail: info.radeberg@kvhsbautzen.de

Öffnungszeiten

Regionalstellen Bautzen und Kamenz
Mo-Di    09:00 - 12:00  / 13:00 - 16:00 Uhr
Do         09:00 - 12:00  / 13:00 - 18:00 Uhr
Fr          09:00 - 12:00 Uhr   

Außenstelle Radeberg 
Di       09:00 - 12:00 
Do      09:00 - 12:00 / 13:00 -18:00 Uhr