Links: Bautzen / Rechts: Teilnhemern
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft/Umwelt/Politik >> Umweltbildung

Seite 1 von 1

Der Wolf ist wieder da. Seit 2000 wächst seine Population in Sachsen kontinuierlich. Die Ökologen feiern es als einen der größten Umweltschutzerfolge. Die Menschen vor Ort sehen sich gefährdet und von der Politik allein gelassen. Zur Diskussion stellen sich am 29. September 2020, 19 Uhr in Kamenz:
- Herr Wernher Gerhards, Vertreter der Bürgerinitiative für die Begrenzung der Wolfspopulation
- Volker Kurz, Vorstandsmitglied des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
- Matthias Rau, Fachstelle Wolf, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Es moderiert:
- Alexandra Gerlach, freie Journalistin.
Der Wolf steht in Europa unter strengem Schutz. Der Freistaat Sachsen balanciert zwischen diesem Anspruch und dem Schutz der Nutztiere. Er spricht Empfehlungen für Schutzmaßnahmen aus und gewährt die Übernahme der kompletten Kosten dafür. Auch nach Wolfsrissen bekommen Weidentierhalter Entschädigungen. Die vorgeschriebenen Maßnahmen bieten allerdings keinen 100-prozentigen Schutz. Die Bauernverbände sehen die Entwicklung des sächsischen Wolfsbestandes unter anderem als eine Bedrohung für die Schäferberufe, die Existenz von Familien und Betrieben und damit auch die Versorgung und die Landschatzpflege. Deren Forderung nach Kontrolle des Bestandes teilt auch ein Teil der Bevölkerung im ländlichen Raum. In Europa gibt es bereits Länder, in denen die Jagd auf den Wolf ab einer bestimmten Population zugelassen ist. Natur- und Tierschutzorganisationen lehnen das ab. Sie empfehlen, dass der Abschuss nur in Ausnahmefällen genehmigt wird.
Diskutieren Sie mit und suchen Sie gemeinsam mit den Fachleuten nach möglichen Kompromissen für Mensch und Wolf.

freie Plätze Bau- und Dämmstoffe aus ökologischen Materialien

(Radeberg, ab Do., 1.10., 19.00 Uhr )

Nachhaltig, ökologisch, regional, wohngesund - diese Kriterien sollen Baustoffe in Zukunft erfüllen. Für den Bauherren spielen zudem auch Preis, Verarbeitung und die Verfügbarkeit eine große Rolle.
Dieser Vortrag gibt einen Einblick in die vielfältige Produktpalette der Baustoffe aus ökologischen Rohstoffen, wie Holzbaustoffe, natürliche Dämmstoffe oder natürliche Farben sowie der mineralischen Baustoffe wie Lehm und Kalk.

freie Plätze Waldbaden - den Wald neu erleben

(Kamenz, ab Sa., 10.10., 10.00 Uhr )

Jeder weiß, wie gut ein Waldspaziergang tun kann, denn Entspannung im Wald bringt Glücksmomente. Beim neuen Gesundheitsformat Waldbaden lernen wir, mit allen Sinnen in die Natur einzutauchen und die Welt des Waldes für sich neu zu entdecken. Während der Waldbaden-Tour genießen die Teilnehmer die Schönheiten der Natur, kommen auf andere Gedanken und tanken neue Kräfte. Sie erleben bewussten Stressabbau im Wald und wie einfach es ist, wohltuende Entspannung im Alltag wieder abrufen zu können.
Mit Atem-, Achtsamkeits- und Bewegungsübungen werden die Sinne geschärft und der Körper für die gesundheitsfördernde Wirkung der Waldluft sensibilisiert. Die Teilnehmer erfahren, warum der direkte Kontakt mit der Natur für jeden Menschen wichtig ist und wieso ganz nebenbei auch Glückshormone gebildet werden.

freie Plätze Ureinwohner Malaysias

(Kamenz, ab Mi., 14.10., 19.00 Uhr )

Bericht aus einer Reise zu den Ureinwohnern Malaysias und Indonesiens - eine schwierige Balance zwischen Konflikten und ethnischen Identitäten - die Orang Asli.

freie Plätze Das gesunde Kinderzimmer

(Radeberg, ab Do., 15.10., 19.00 Uhr )

Sicherlich sollte jeder Innenraum frei von gesundheitsschädigenden Belastungen sein. Doch besonders ein Kinderzimmer sollte dieses Gebot gelten: Frei von Schadstoffen, keine elektromagnetischen Felder am Bett aufweisen oder erhöhte Radonkonzentrationen haben.
Wie schaffe ich eine gesunde Wohnumgebung, v.a. im Kinderzimmer auch in Hinblick auf Spielzeug, Möbel und Raumklima?

Anmeldung möglich Und was wird morgen sein? - Klimawandel und Nachhaltigkeit

(Kamenz, ab Mi., 28.10., 19.00 Uhr )

Filmvorführung und Diskussion

Niemand kann sagen, was die Zukunft bringt. Momentan stehen sperrige Worte für unklare Entwicklungen: Strukturwandel, Digitalisierung, Globalisierung oder Zuwanderung. Dr. Johannes Franke vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und Moderator Alexander Thamm gehen diesen Begriffen gemeinsam mit dem Publikum auf den Grund. In der von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit den sächsischen Volkshochschulen veranstalteten Diskussionsrunde suchen Johannes Franke und Alexander Thamm den Austausch mit dem Publikum zu den drängenden Fragen des bereits stattfindenden Wandels: Wie ökologisch werden wir leben? Oder: Wie sehr wird uns der Klimawandel betreffen? Der Eintritt ist frei.

Seite 1 von 1

Kontakt

Kreisvolkshochschule Bautzen
Regionalstelle Bautzen

Dr.-Peter-Jordan-Str. 21
02625 Bautzen

Tel.: 03591 27229-0
Fax: 03591 27229-19
E-Mail: info@kvhsbautzen.de

Regionalstelle Kamenz
Macherstr. 144a
01917 Kamenz

Tel.: 03578 309630
Fax: 03578 309755
E-Mail: info.kamenz@kvhsbautzen.de

Außenstelle Radeberg
Tel.: 03528 4163-83
Fax: 03528 4163-88
E-Mail: info.radeberg@kvhsbautzen.de

Öffnungszeiten

Regionalstellen Bautzen und Kamenz
Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr 

Außenstelle Radeberg
Dienstag:
09:00 - 12:00 Uhr und

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr 13:00-18:00 Uhr