Links: Bautzen / Rechts: Teilnhemern
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft/Umwelt/Politik >> Gesellschaft

Seite 1 von 1

Rechtsextremismus und Islamismus stehen sich scheinbar antipodisch gegenüber, doch vielleicht gerade deshalb eint Islamisten und Rechtsextreme mehr als sie trennt. Nicht nur die Ideologien beider sind vergleichbar, auch die Agitationsformen ähneln sich: Hier ist es die völkische, dort die religiöse Gemeinschaft, die jeweils Anspruch auf Wahrheit und daraus folgernd nach gewaltsamer Durchsetzung dieser Wahrheit sowie nach Missionierung strebt. Auch die Feindbilder ergänzen sich zum Teil - der dekadente Westen und das Judentum spielt bei beiden eine zentrale Rolle, nicht zuletzt die Geschlechterrollen. Doch auch die Rekrutierungsbestrebungen und Agitationsformen ähneln sich.
Diese Veranstaltung findet im Rahmen einer Kooperation zwischen den sächsischen Volkshochschulen und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung unter dem Motto "Kontrovers vor Ort" statt.

freie Plätze Der rote Faden durch die Bibel

(Kamenz, ab Di., 2.4., 19.00 Uhr )

Die Referentin, Frau Pfarrerin Großmann, gibt einen Überblick über Aufbau und Entstehungsgeschichte der Bibel; es werden biblische Texte gelesen und nach dem heutigen "Sitz im Leben" gefragt.
Das Vertrauen der Menschen in "die Medien" hat in vergangenen Jahren besonders im Freistaat Sachsen Schaden genommen. Die Ursachen dafür sind vielschichtig: Von der immer stärkeren Verbreitung von sozialen und alternativen Medien bis hin zu einer unterstellten Eliten- und Politiknähe der etablierten Medien. Die freie Journalistin und Vorsitzende des Deutschen Journalisten Verbandes Sachsen Ine Dippmann erklärt, wie professionelle Journalistinnen und Journalisten heute arbeiten und ihre Quellen überprüfen. Sie diskutiert dazu aktuelle Beispiele mit dem Publikum.

freie Plätze Megatrends des Zukunft - Wie werden wir arbeiten?

(Bautzen, ab Mo., 15.4., 19.00 Uhr )

Film und Diskussion
Diese Veranstaltung findet im Rahmen einer Kooperation zwischen den sächsischen Volkshochschulen und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung unter dem Motto "Kontrovers vor Ort" statt.

freie Plätze Typisch deutsch? - Vortrag und Gespräch

(Kamenz, ab Di., 14.5., 19.00 Uhr )

Der aktuelle Sachsenmonitor zeigt: Die Sachsen haben Angst vor dem Verlust einer heimischen Kultur. Außerdem verbinden die Befragten mit dem Begriff Heimat vorrangig Familie und Freunde. Heißt dies, dass die Familie in Gefahr ist?
Wie bedrohlich ist Abwanderung und Rückbau der sächsischen Industrie?
Wie verändert sich die Heimat durch den Abbau von Bus- und Bahnverbindungen, die Vernachlässigung des ländlichen Raums?
Wer ist fremd in Sachsen und was muss passieren, dass der Fremde heimisch wird?
Was ist die deutsche Kultur, die für viele bedroht scheint?
Und was meint Heimat und Deutschsein konkret?
Denn das, was Deutschsein ist oder gar wer Deutsch werden kann und darf – genau darüber wird derzeit gestritten. Die vielen unterschiedlichen Stimmen sorgen für hitzige Diskussionen aber auch für ein Aufeinanderzugehen und Zuhören.
Hierzu möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen.
Eine Veranstaltung aus der Reihe "Kontrovers, Vor Ort -- Fakten, Thesen, Argumente" in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

freie Plätze Kopftuch, Hijab und Burka. Die Kleiderordnungen im Islam

(Bautzen, ab Mo., 27.5., 19.00 Uhr )

Farbige Kopfbedeckungen fallen auf. Aysche trägt den Hijab, der ihr Haar und Hals bedeckt, farbig abgestimmt mit ihrer Kleidung. Marinda bevorzugt den Chimar, der wie ein Cape Kopf und Schulter bedeckt. Dunja zieht sich eine blaue Burka über, wenn sie aus dem Haus geht. Die unterschiedlichen Farben, Formen, Bindungstechniken und Materialien geben Hinweise auf die Herkunftsländer der Frauen. Im Kurs werden die kulturellen Hintergründe der einzelnen Kleiderordnungen thematisiert und Praxis, Herkunft und Bedeutung der Kopfbedeckungen aufgezeigt.
Mit PowerPoint-Präsentation

freie Plätze Die Christen im Orient

(Radeberg, ab Mo., 17.6., 19.00 Uhr )

Unter den Geflüchteten aus Syrien, Irak und Eritrea sind viele Christen. Sie sprechen Arabisch und Aramäisch, die Sprache Jesu. Die Christen im Orient werden im politischen Alltag oft übersehen. Dabei zählen sie zu den ersten Kirchen, die sich etablierten. Das orientalische Christentum, beheimatet in den Ländern des Nahen Osten, Asiens und Afrikas fasziniert durch Liturgie, Theologie und Geschichte. Das Seminar vermittelt einen Einblick in die Vielfalt der Christen im Orient und ihre gegenwärtige Situation.
Mit PowerPoint-Präsentation

Seite 1 von 1

Kontakt

Kreisvolkshochschule Bautzen
Regionalstelle Bautzen

Dr.-Peter-Jordan-Str. 21
02625 Bautzen

Tel.: 03591 27229-0
Fax: 03591 27229-19
E-Mail: info@kvhsbautzen.de

Regionalstelle Kamenz
Macherstr. 144a
01917 Kamenz

Tel.: 03578 309630
Fax: 03578 309755
E-Mail: info.kamenz@kvhsbautzen.de

Außenstelle Radeberg
Tel.: 03528 4163-83
Fax: 03528 4163-88
E-Mail: info.radeberg@kvhsbautzen.de

Öffnungszeiten

Regionalstellen Bautzen und Kamenz
Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr 

Außenstelle Radeberg
Dienstag:
09:00 - 12:00 Uhr und

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr 13:00-18:00 Uhr