Links: Bautzen / Rechts: Teilnhemern
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft/Umwelt/Politik >> Verbraucherfragen

Veranstaltung "Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung" (Nr. 20FB1302) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Darknet – Waffen, Drogen, Whistleblower

(Kamenz, ab Mi., 23.9., 19.00 Uhr )

Lesung und Diskussion mit Stefan Mey

Das Darknet ist der schmuddelige Bruder des Internet: ein freier, wilder Ort, an dem keinerlei Regeln gelten. Eine digitale Unterwelt. Das zumindest behauptet die öffentliche Meinung.
Stefan Mey ist freier Journalist und Buchautor in Berlin. Mit seinem Buch „Darknet: Waffen, Drogen, Whistleblower. Wie die digitale Unterwelt funktioniert“ stellt er diese Meinung zur Debatte. Normalerweise berichtet der Journalist Mey über Technologie-Themen. Sein Fokus liegt dabei auf digitalen Gegenöffentlichkeiten und Alternativen zum bekannten Internet. Das Buch nimmt das Publikum nun mit auf eine Reise in die unbekannte Welt des dunklen Netzes.
Das Darknet ist berüchtigt als Marktplatz für Drogen, für Waffen und Pornografie. Gleichzeitig ist es aber auch ein Schutzraum: Politisch Aktive entziehen sich dort der Überwachung, Oppositionelle umgehen hier die Zensur. Medien wie die Süddeutsche Zeitung oder die taz bieten anonyme Darknet-Postfächer für Menschen an, die auf Missstände hinweisen wollen.
Stefan Mey erklärt Begriffe – den Unterschied zwischen Darknet, Deepweb oder Clearnet beispielsweise. Er räumt auf mit Mythen und Gerüchten. Auf diese Weise zeichnet er das weniger spektakuläre, dafür realistische Bild eines virtuellen Ortes, der sich in Zukunft zu einem wichtigen Gegenmodell zum beinahe lückenlos überwachbaren Internet entwickeln könnte.
Der Wolf ist wieder da. Seit 2000 wächst seine Population in Sachsen kontinuierlich. Die Ökologen feiern es als einen der größten Umweltschutzerfolge. Die Menschen vor Ort sehen sich gefährdet und von der Politik allein gelassen. Zur Diskussion stellen sich am 29. September 2020, 19 Uhr in Kamenz:
- Herr Wernher Gerhards, Vertreter der Bürgerinitiative für die Begrenzung der Wolfspopulation
- Volker Kurz, Vorstandsmitglied des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
- Matthias Rau, Fachstelle Wolf, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Es moderiert:
- Alexandra Gerlach, freie Journalistin.
Der Wolf steht in Europa unter strengem Schutz. Der Freistaat Sachsen balanciert zwischen diesem Anspruch und dem Schutz der Nutztiere. Er spricht Empfehlungen für Schutzmaßnahmen aus und gewährt die Übernahme der kompletten Kosten dafür. Auch nach Wolfsrissen bekommen Weidentierhalter Entschädigungen. Die vorgeschriebenen Maßnahmen bieten allerdings keinen 100-prozentigen Schutz. Die Bauernverbände sehen die Entwicklung des sächsischen Wolfsbestandes unter anderem als eine Bedrohung für die Schäferberufe, die Existenz von Familien und Betrieben und damit auch die Versorgung und die Landschatzpflege. Deren Forderung nach Kontrolle des Bestandes teilt auch ein Teil der Bevölkerung im ländlichen Raum. In Europa gibt es bereits Länder, in denen die Jagd auf den Wolf ab einer bestimmten Population zugelassen ist. Natur- und Tierschutzorganisationen lehnen das ab. Sie empfehlen, dass der Abschuss nur in Ausnahmefällen genehmigt wird.
Diskutieren Sie mit und suchen Sie gemeinsam mit den Fachleuten nach möglichen Kompromissen für Mensch und Wolf.

freie Plätze Das 1 x 1 der Geldanlage in Zeiten niedriger Zinsen

(Bautzen, ab Do., 8.10., 18.00 Uhr )

Die Zinsen für Geldanleger befinden sich im Keller. Wer ausschließlich in Tages- und Festgeld investiert, kann damit kaum noch sein Geld vermehren. Höchste Zeit also, sich mit alternativen Anlagemöglichkeiten zu beschäftigen.
Folgende Themen und Fragen werden behandelt:
Sparverhalten der Deutschen; Möglichkeiten der Geldanlage; mit Aktien, Anleihen und Investmentfonds zur erfolgreichen Anlagestrategie; welche Risiken gilt es zu beachten; Vermögen erhalten und aufbauen.
Der Niedersächsische Anlegerclub (NDAC) ist einer der größten Anlegergemeinschaften Norddeutschlands und vermittelt seit mehr als 20 Jahren Wissen rund um das Thema Geldanlage. Ziel des NDAC ist es, die Bevölkerung in Sachen Geldanlage zu bilden.

freie Plätze Genießerseminar: Wein und Käse

(Bautzen, ab Fr., 20.11., 19.00 Uhr )

Es ist äußerst interessant, verschiedenste Käse unseres Alltages im Zusammenhang mit Wein zu verkosten. Dazu werden nicht nur Rot- sondern auch Weißweine probiert. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit festzustellen, welche Kombinationen sich besonders gut eignen. Nutzen Sie es!

Seite 1 von 1

Kontakt

Kreisvolkshochschule Bautzen
Regionalstelle Bautzen

Dr.-Peter-Jordan-Str. 21
02625 Bautzen

Tel.: 03591 27229-0
Fax: 03591 27229-19
E-Mail: info@kvhsbautzen.de

Regionalstelle Kamenz
Macherstr. 144a
01917 Kamenz

Tel.: 03578 309630
Fax: 03578 309755
E-Mail: info.kamenz@kvhsbautzen.de

Außenstelle Radeberg
Tel.: 03528 4163-83
Fax: 03528 4163-88
E-Mail: info.radeberg@kvhsbautzen.de

Öffnungszeiten

Regionalstellen Bautzen und Kamenz
Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr 

Außenstelle Radeberg
Dienstag:
09:00 - 12:00 Uhr und

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr 13:00-18:00 Uhr