Links: Bautzen / Rechts: Teilnhemern
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft/Umwelt/Politik >> Erziehungsfragen, Pädagogik

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 1

freie Plätze Elternzeit: Wie spreche ich Kinder an?

(Bautzen, ab Sa., 19.1., 9.30 Uhr )

Kinder hören und wollen gehört werden. Und doch fragen Sie sich oft, warum Ihr Kind Sie immer wieder dazu bringt, laut zu werden, Sie immer wieder das Gefühl haben, dass Sie sich den Mund fusselig reden und trotzdem nichts passiert. Dann könnte es sein, dass der Empfänger und der Sender auf unterschiedlicher Ebene stehen.
Mit einfachen Tipps und Regeln erfahren Sie in unserer Gesprächsrunde, wie es gelingen kann, mit Ihrem Kind richtig und entspannt zu reden.

freie Plätze Encouraging (Ermutigungs)-Training

(Bautzen, ab Di., 29.1., 18.00 Uhr )

Ermutigung ist alles, was Du aussendest (verbal oder nonverbal), das andere und auch Du selbst als positive Zeichen annehmen.
Encouraging steht für Ermutigung und für ein von Individualpsychologen erarbeitetes Konzept, dass die praktische Anwendung der Ermutigung erlernbar macht. Aus den Grundideen von Theo Schoenaker und den Erkenntnissen der Ermutigungspädagogik von Rudolf Dreikurs entwickelte Regula Hagenhoff (Leitung des Adler-Dreikurs-Institutes) das heutige Encouraging-Training.
Ziel ist es, aus der Fehlerorientiertheit herauszuwachsen- hin zu den Ressourcen und Möglichkeiten. Stück für Stück wächst das Vertrauen in Dich selbst und in die Überzeugung:
So, wie du bist, bist du genug.
Encouraging-Training bedeutet:
-Erkennen neuer Wege in der Beziehungsgestaltung
Dein erlerntes "Handwerkszeug" ermöglicht es Dir, bewusst Beziehungen positiver zu gestalten.
-das Umdenken von der Fehlerbezogenheit hin zum Erkennen von Ressourcen und Möglichkeiten:
Lerne, Dich selbst besser anzunehmen und Deine Stärken zu sehen.
Liebevoller schaust Du auf Dich selbst und auf andere.
-das Setzen konkreter Ziele:
Du lernst, Altes loszulassen, Dich aus schwierigen Situationen zu befreien, konkrete Ziele zu setzen und Neues zu beginnen.
-das Üben/Trainieren neuer Verhaltensmuster:
In kleinen leichten Schritten üben die Teilnehmer neues Denken und Handeln. Das macht es möglich, mutig Veränderungen zu leben.
Üben ist Weiterentwicklung.

freie Plätze Elternzeit:Erste Hilfe für Babys und Kleinkinder

(Bautzen, ab Sa., 16.3., 9.30 Uhr )

Mehr als 42 Prozent aller Kinderunfälle ereignen sich zu Hause. Fast zwei Drittel der häuslichen Unfälle betreffen Kinder unter sechs Jahren.
Eltern sind in der Regel die Ersten am Ort des Geschehens. Daher ist es umso wichtiger, dass sie wissen, was im Notfall zu tun ist. Zumal im Durchschnitt acht Minuten vergehen, bis ein Rettungswagen kommt.
Sie erhalten genügend Raum, alle praktischen Maßnahmen selber auszuprobieren und erfahren in kürzester Zeit wie einfach Leben retten sein kann. Das gibt Sicherheit, wenn Sie im Notfall gefordert sind.

freie Plätze Wunderkinder und ihre Eltern - Teil 1

(Bautzen, ab Di., 19.3., 17.00 Uhr )

- Bindung - was ist das eigentlich? Wie reagieren wir auf unser Kind und seine Äußerungen, und was macht das mit ihm?
- Das Kind als Kommunikationsgenie und das elterliche Bauchgefühl
- Bindungsmuster - Was nehmen wir mit?
Eine Veranstaltungsinitiative des Sächs. VHS-Verbandes und des Deutschen Familienverbands Sachsen e.V.

freie Plätze Elternabend: Mutti und Vati - ich hab Euch beide lieb!

(Kamenz, ab Do., 21.3., 19.00 Uhr )

Wie wichtig sind Ehrlichkeit und wertfreie Kommunikation in der Familie. Schließt sich das aus?
Differenzen bis hin zur Trennung - wie bleibt die Achtung aus Liebe zum Kind und aus Respekt zum anderen Elternteil?


Das ist die Basis auf der jedes Familiensystem fußt. Darüber möchten wir uns in unsere Gesprächsrunde gemeinsam austauschen. Und erfahren wie wichtig die Ordnungen für unsere Kinder im Familiensystem sind.

freie Plätze Wunderkinder und ihre Eltern - Teil 2

(Bautzen, ab Di., 26.3., 10.00 Uhr )

- Kinderängste: Was ist neu und wie zeigt es sich
- Elternängste bei Kinderängsten: Zwischen der Angst, das Kind zu verwöhnen und dem Wunsch, es zur Selbständigkeit zu erziehen
- Die Entdeckung des "Nein!" - Trotzphasen beim Kind
Eine Veranstaltungsinitiative des Sächs. VHS-Verbandes und des Deutschen Familienverbands Sachsen e.V.
Mehr als 42 Prozent aller Kinderunfälle ereignen sich zu Hause. Fast zwei Drittel der häuslichen Unfälle betreffen Kinder unter sechs Jahren.
Eltern sind in der Regel die Ersten am Ort des Geschehens. Daher ist es umso wichtiger, dass sie wissen, was im Notfall zu tun ist. Zumal im Durchschnitt acht Minuten vergehen, bis ein Rettungswagen kommt.
Sie erhalten genügend Raum, alle praktischen Maßnahmen selber auszuprobieren und erfahren in kürzester Zeit wie einfach Leben retten sein kann. Das gibt Sicherheit, wenn Sie im Notfall gefordert sind.
Welche Entwicklungsschritte macht das Kind?
Welche Rahmenbedingungen brauchen sie? Wieviel Nähe, wieviel Abgrenzung sind für eine gesunde Entwicklung nötig?
Sollten Babys alleine schlafen?

freie Plätze Elternzeit: Was macht Eltern und Kinder stark?

(Bautzen, ab Sa., 6.4., 9.30 Uhr )

In diesem Seminar geht es um Fragen der Erziehung. Es wird hinterfragt: "Sind Grenzen wichtig? Was bedeutet konsequente Liebe? Wie kann ich meine Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen, in der Zeit, die ich habe? Wie kann ich liebevoll widerstehen, wenn mich mein Kind herausfordert?"

freie Plätze Brain-Gym® I

(Kamenz, ab Sa., 6.4., 10.00 Uhr )

Durch die Anwendung von Brain-Gym können Kinder wie Erwachsene im Gehirn verborgene, nicht genutzte Potentiale und Fähigkeiten verfügbar machen. In Brain-Gym® I geht es um die Bewegungsgrundlagen für erfolgreiches Lernen: positive Einstellung, Sehen, Hören, Schreiben und Körperbewegung. Nur wenn rechte und linke Körperseite und rechte und linke Gehirnhälfte integriert zusammenarbeiten, ist leichtes Lernen möglich. Im Kurs erlernen wir den kinesiologischen Muskeltest und viele einfache Übungen. Sie helfen uns beim Erreichen unserer Ziele, indem sie das Überkreuzen der Mittellinie, das Sehen mit beiden Augen, das Hören mit beiden Ohren und integrierte Körperbewegung fördern.
Kurs für Eltern, Lehrer, Erzieher, Therapeuten, Trainer, und alle die im täglichen Leben ihr Potential ausschöpfen und erweitern wollen.
Bitte bequeme Kleidung tragen, Mineralwasser und 13 EUR für Kursmaterial mitbringen.

Seite 1 von 1

Kontakt

Kreisvolkshochschule Bautzen
Regionalstelle Bautzen

Dr.-Peter-Jordan-Str. 21
02625 Bautzen

Tel.: 03591 27229-0
Fax: 03591 27229-19
E-Mail: info@kvhsbautzen.de

Regionalstelle Kamenz
Macherstr. 144a
01917 Kamenz

Tel.: 03578 309630
Fax: 03578 309755
E-Mail: info.kamenz@kvhsbautzen.de

Außenstelle Radeberg
Tel.: 03528 4163-83
Fax: 03528 4163-88
E-Mail: info.radeberg@kvhsbautzen.de

Öffnungszeiten

Regionalstellen Bautzen und Kamenz
Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr 

Außenstelle Radeberg
Dienstag:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr