Links: Bautzen / Rechts: Teilnhemern
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft/Umwelt/Politik >> Erziehungsfragen, Pädagogik

Seite 1 von 2

freie Plätze Der "Sächsische Entwicklungsbaum"

(Radeberg, ab Di., 26.9., 17.00 Uhr )

Beobachtung und Dokumentation sind in Kita und Grundschule unverzichtbarer Teil pädagogisch-professionellen Handelns, um Bildungsangebote schaffen zu können, die an den Vorerfahrungen des einzelnen Kindes, seinem individuellen Entwicklungsstand und seinen Interessen und Bedürfnissen anknüpfen.
Besondere Bedeutung erlangen Beobachtung und Dokumentation damit auch bei der Gestaltung des Übergangs von der Kita in die Grundschule, weil damit eine Anschlussfähigkeit von Lern- und Bildungsprozessen erreicht werden kann.
Der "Sächsische Entwicklungsbaum" ist ein institutionsübergreifendes Instrument zur Beobachtung, Dokumentation und Übergangsgestaltung für die Praxis, welches die Ganzheitlichkeit kindlicher Lern- und Bildungsprozesse von 0- bis 10-jährigen Kindern darstellen und festhalten kann.
Ziel des Seminars ist es, pädagogischen Fachkräften das sächsische Beobachtungs- und Übergangsgestaltungsinstrument vorzustellen, damit Sie es kennenlernen und ausprobieren können und gemeinsam mit Ihnen in den fachlichen Austausch zu kommen
Inhaltliche Schwerpunkte der Fortbildung:
- Beobachtung in Kita und Grundschule
- Der "Sächsische Entwicklungsbaum" (Entstehung, Besonderheiten, Grundsätze, Aufbau)
- Praxisübungen, Diskussion und Austausch

freie Plätze Wie LERNEN gelingen kann

(Kamenz, ab Di., 17.10., 17.30 Uhr )

Lern- und Konzentrationsprobleme können verschiedenste Ursachen haben. Unabhängig davon gibt es effektive Möglichkeiten zur Selbsthilfe, um wesentliche Voraussetzungen für Lernerfolg zu schaffen. An diesem Abend wird in Erklärungsmodelle der Kinesiologie eingeführt. Einfache Bewegungs- und Energieübungen werden vorgestellt. Die Übungen schalten alle Sinne ein, erschließen das Gehirnpotential, verschaffen Konzentration und Ausgeglichenheit. Stress, Lern- und Verständnisprobleme lassen sich damit meistern. Bitte bequeme Kleidung tragen und eine Flasche Mineralwasser mitbringen.
"Sprachreich" ist ein logopädisch fundiertes Konzept zur Sprachförderung im Alltag. Damit ist es überall und jederzeit einsetzbar, insbesondere in Kindertagesstätten. Es profitieren alle Kinder von 0- 6 Jahren: deutschmuttersprachliche Kinder ebenso wie Kinder, für die Deutsch die zweite oder dritte Sprache ist.
Basiswissen 1:
Sprachentwicklung und Sprachförderung bei einsprachigen Kindern- Muttersprache Deutsch:
- Grundlagen
- Sprachentwicklung
- Rolle der Erzieherinnen
- Entwicklung einschätzen
- Förderung

freie Plätze Elternzeit: Erste Hilfe für Babys und Kleinkinder

(Bautzen, ab Sa., 11.11., 9.30 Uhr )

Mehr als 42 Prozent aller Kinderunfälle ereignen sich zu Hause. Fast zwei Drittel der häuslichen Unfälle betreffen Kinder unter sechs Jahren.
Eltern sind in der Regel die Ersten am Ort des Geschehens. Daher ist es umso wichtiger, dass sie wissen, was im Notfall zu tun ist. Zumal im Durchschnitt acht Minuten vergehen, bis ein Rettungswagen kommt.
Sie erhalten genügend Raum, alle praktischen Maßnahmen selber auszuprobieren und erfahren in kürzester Zeit wie einfach Leben retten sein kann. Das gibt Sicherheit, wenn Sie im Notfall gefordert sind.
Pädagogische Fachkräfte begleiten Kinder und Jugendliche täglich. Dabei können sie schwierige Lebenssituationen frühzeitig und differenziert wahrnehmen. Gespräche mit Kindern, Jugendlichen sowie ihren Eltern stellen eine wichtige Weiche für das Gelingen früher Hilfen. Pädagogische Fachkräfte benötigen viel Fingerspitzengefühl, damit Schwieriges zur Sprache kommen kann und Eltern für gemeinsame Lösungs- und Handlungsschritte zur Sicherung von Kindeswohl gewonnen werden.
Ziel der Fortbildung ist das Vertiefen von Wissen und das Erweitern von Fähigkeiten zur Sicherung von Kindeswohl, insbesondere das Erkennen und Einschätzen von Kindeswohlgefährdung. Gleichzeitig geht es um das Erlangen von Handlungssicherheit bei der Gefahrenabwendung durch systematisches Vorgehen anhand von Verfahrensabläufen und durch die Nutzung von Einschätzungsinstrumenten. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Erlangen von Sicherheit in der Gesprächsführung in Konfliktsituationen. Außerdem soll die Haltung zu einer professionsübergreifenden Zusammenarbeit im besten Interesse des Kindes gestärkt werden.

freie Plätze Der "Sächsische Entwicklungsbaum"

(Bautzen, ab Di., 5.12., 17.00 Uhr )

Beobachtung und Dokumentation sind in Kita und Grundschule unverzichtbarer Teil pädagogisch-professionellen Handelns, um Bildungsangebote schaffen zu können, die an den Vorerfahrungen des einzelnen Kindes, seinem individuellen Entwicklungsstand und seinen Interessen und Bedürfnissen anknüpfen.
Besondere Bedeutung erlangen Beobachtung und Dokumentation damit auch bei der Gestaltung des Übergangs von der Kita in die Grundschule, weil damit eine Anschlussfähigkeit von Lern- und Bildungsprozessen erreicht werden kann.
Der "Sächsische Entwicklungsbaum" ist ein institutionsübergreifendes Instrument zur Beobachtung, Dokumentation und Übergangsgestaltung für die Praxis, welches die Ganzheitlichkeit kindlicher Lern- und Bildungsprozesse von 0- bis 10-jährigen Kindern darstellen und festhalten kann.
Ziel des Seminars ist es, pädagogischen Fachkräften das sächsische Beobachtungs- und Übergangsgestaltungsinstrument vorzustellen, damit Sie es kennenlernen und ausprobieren können und gemeinsam mit Ihnen in den fachlichen Austausch zu kommen
Inhaltliche Schwerpunkte der Fortbildung:
- Beobachtung in Kita und Grundschule
- Der "Sächsische Entwicklungsbaum" (Entstehung, Besonderheiten, Grundsätze, Aufbau)
- Praxisübungen, Diskussion und Austausch
"Sprachreich" ist ein logopädisch fundiertes Konzept zur Sprachförderung im Alltag. Damit ist es überall und jederzeit einsetzbar, insbesondere in Kindertagesstätten. Es profitieren alle Kinder von 0- 6 Jahren: deutschmuttersprachliche Kinder ebenso wie Kinder, für die Deutsch die zweite oder dritte Sprache ist.
Basiswissen 2:
Sprachentwicklung und Sprachförderung bei mehrsprachigen Kindern- Muttersprache Deutsch:
- Grundlagen
- Sprachentwicklung
- Rolle der erzieherinnen
- Entwicklung einschätzen
- Förderung
"Sprachreich" ist ein logopädisch fundiertes Konzept zur Sprachförderung im Alltag. Damit ist es überall und jederzeit einsetzbar, insbesondere in Kindertagesstätten. Es profitieren alle Kinder von 0- 6 Jahren: deutschmuttersprachliche Kinder ebenso wie Kinder, für die Deutsch die zweite oder dritte Sprache ist.
Ergänzungswissen: Sprachstörungen
Für Krippenkinder.
"Sprachliche Ausgrucksmöglichkeiten von Kindern zu entwickeln und pflegen ist eine zentrale Aufgabedes Kindergartens. " - Wie gelingt es, die Sprachförderung in die alltägliche Arbeit von Erziehern einzubetten und den unterscheidlichen Sprachniveaus von Kindern gerecht zu werden? Dies soll beleuchtet und in praktischen Übungen ausprobiert werden.

Seite 1 von 2

Kontakt

Kreisvolkshochschule Bautzen
Regionalstelle Bautzen

Dr.-Peter-Jordan-Str. 21
02625 Bautzen

Tel.: 03591 27229-0
Fax: 03591 27229-19
E-Mail: info@kvhsbautzen.de

Regionalstelle Kamenz
Macherstr. 144a
01917 Kamenz

Tel.: 03578 309630
Fax: 03578 309755
E-Mail: info.kamenz@kvhsbautzen.de

Außenstelle Radeberg
Tel.: 03528 4163-83
Fax: 03528 4163-88
E-Mail: info.radeberg@kvhsbautzen.de

Öffnungszeiten

Regionalstellen Bautzen und Kamenz
Montag - Mittwoch:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr 

Außenstelle Radeberg
Dienstag:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr